Michico Friedrich
 
(nach Leonard Orr)

Was es kann, wie es wirkt und wem es hilft

Das Rebirthing wurde Ende der siebziger Jahre von Leonard Orr entdeckt und zunächst als Atemtechnik zur Verarbeitung des Geburtserlebnisses begriffen, wobei das Erkennen und Verwandeln von frühen "negativen Gedanken" eine wichtige Rolle war.

Rebirthing hat für mich den Vorzug, dass es Transformation auf einfache Weise ("ohne Zubehör"), mit (anscheinend) relativ wenig Überwindung und ohne Notwendigkeit möglich macht: nicht jede Rebirthing-Sitzung ist jedoch transformatorisch. Sie wissen vorher nicht, wie sehr sie es wird. Das macht die Arbeit aufregend und undramatisch zugleich. Nicht der Verstand entscheidet, sondern das SELBST, und lernt der Patient, sich seinem Selbst anzuvertrauen. Auf jeden Fall wird jedoch dabei erreicht, dass sich die eigene Energie um ein vielfaches erhöht, dabei Schlackenstoffe schneller abtransportiert werden und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

PfeilAblauf