Michico Friedrich
 
Ursprung und philosophischer Hintergrund von Shiatsu

Shiatsu ist eine eigenständige, in sich geschlossene Form der manuellen, ganzheitlichen Körperarbeit.

Shiatsu hat seinen Ursprung in fernöstlichen Heilmethoden, deren Grundlage die Vorstellung von der Existenz einer allen Lebewesen innewohnenden, dynamischen Lebensenergie (Ki, Qi) ist. Gesundheit und Wohlbefinden eines Menschen in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit sind Zustände harmonischer Ausgewogenheit, bedingt durch das gleichmäßige Fließen und die gleichmäßige Verteilung der Energie in den Meridianen (Energieleitbahnen).

Basierend auf dem fernöstlichen Wissen über die einheitliche dynamische Ordnung als universelles Prinzip, orientiert sich Shiatsu an der Lehre der „Fünf Elemente“ (Wandlungsphasen), dem Prinzip von Yin und Yang und von Kyo und Jitsu.

Ziel von Shiatsu

Das Ziel von Shiatsu ist der Ausgleich und die Wiederbelebung des vitalen Potentials, die Aufrechterhaltung und Stärkung der Körper-Seele-Geist-Einheit, welche den Energiefluss in den Meridianen harmonisiert. Shiatsu aktiviert die Selbstheilungskräfte des menschlichen Organismus und wirkt auf diese Weise der Entstehung von Disharmoniemustern (Ungleichgewichte von Yin und Yang) entgegen (Prophylaktische Wirkung).

Was ist Shiatsu?

„Shi“ bedeutet Finger, und „atsu“ bedeutet Druck. Mit Hilfe der Finger, aber auch der Handflächen, der Ellbogen, der Arme und der Knie wird auf den Körper eines anderen Menschen sanfter Druck übertragen.

Shiatsu ist aber nicht einfach Fingerdruck – es ist direkte Kommunikation und Austausch von Energie zwischen zwei Menschen, ein Gespräch mittels Berührung. Die Art der Berührung spielt dabei eine wesentliche Rolle: die Berührung soll für den Partner klar und eindeutig spürbar sein und die Berührung geschieht entlang der Meridiane (Energieleitbahnen). Sie führen die Lebensenergie (japanisch Ki) zu allen Teilen und Organen des Körpers. An bestimmten Stellen entlang dieser einzelnen Meridiane kann ein besonders guter Zugang zum Ki, zum Energie-Haushalt eines Menschen gefunden werden. Im Shiatsu werden diese Stellen als Tsubo bezeichnet.

Durch den Druck und durch das vertraute Zusammensein mit einem anderen Menschen wird die sowohl im Behandelnden als auch im Behandelten zirkulierende Lebensenergie angeregt – Energiemangel wird beseitigt, Energiestaus werden aufgelöst.

PfeilAusführung