Michico Friedrich
 

Traumarbeit

Träume verbinden uns mit unserer spirituellen Quelle.

Träume eröffnen uns unser Unterbewusstsein.

Träume reflektieren unser Bewusstsein.

Träume heilen und verhelfen uns zur Ganzheit.

Träume helfen uns unsere Probleme zu lösen.

Traumtypen

Wir unterscheiden folgende Traumtypen:

Seelenträume,

Wiederholungsträume,

Entwicklungsträume / fortschreitende Träume,

Träume von vergangenen Leben,

Alpträume,

Vorausahnende Träume,

Wachträume,

Tagträume,

archetypische Träume.

Dreamteacher

Programmieren

Vor dem Einschlafen gedanklich ein Problem oder eine Frage formulieren, um Informationen oder Beantwortung der Frage im Traum zu erbitten. Papier und Bleistift bereit legen.

Dreamteacher (Cachina Hey) um Unterstützung bitten

Ich möchte einen Traum träumen, der mir einen Hinweis gibt, wie ich mein Problem lösen kann.

Ich werde diesen Traum träumen, ich werde mich daran erinnern und diesen Traum verstehen.

Morgens nach dem Aufschreiben aller Einzelheiten nach Bedeutungen suchen. Sollten Sie den Traum zu schnell vergessen, legen Sie sich in Ihre Ursprungslage zurück und erinnern sich wieder.

 

Bewusstes Träumen

Im Traum (z.B. Verfolgungstraum) stehen bleiben, den jeweiligen Anteil fragen, welche Botschaft er für Dich hat, bzw. diesen Anteil um eine Lösung bitten. Bedeutung des Traumes im Traum selbst erfragen, z.B. Schlangentraum: Selbstheilung, Verwandlung, Sexualität, Sinnlichkeit, langes Leben.

Traumarbeit verbindet indianische Weisheitslehre und westliche Philosophie (Traumanalyse nach C. G. Jung)

PfeilIndianische Traumsymbole

Siehe auch PfeilTraumarbeit im Bereich Psychotherapie